EICHELMANN 2019 – Braunewell ****

Die neue Kollektion ist die bisher beste des Weingutes – und schon in den vergangenen Jahren waren wir begeistert von den Weinen der Braunewells. Ein feiner Blanc de Blancs-Sekt eröffnet den Reigen, er zeigt feine Frische und Frucht im Bouquet, besitzt gute Substanz, ist gleichzeitig puristisch, zupackend, noch allzu jugendlich. „Unser täglich Riesling“: Was für ein schöner Name für  einen feinen Wein, einen frischen, lebhaften Riesling im Liter. Der Gutsriesling ist lebhaft und zupackend, der Grauburgunder wunderschön reintönig und harmonisch: Klasse Gutsweine. Noch besser sind dann die Ortsweine. Der Riesling vom Kalkstein besitzt reintönige Frucht, Fülle und Kraft, gute Struktur und Frische, der Grauburgunder vom Kalkmergel ist fruchtbetont, herrlich saftig. Chardonnay und Sauvignon Blanc werden als „Réserve“ angeboten. Der Sauvignon Blanc zeigt intensive Frucht, gute Konzentration, ist füllig,  kraftvoll, besitzt reife Frucht und gute Struktur. Der Chardonnay zeigt rauchige Noten, besitzt reintönige Frucht, gute Struktur, viel Substanz. Es folgen jeweils zwei Lagenweine von Riesling und Grauburgunder. Im letzten Jahr war der Teufelspfad-Riesling unser Favorit, gehörte zu den großen Rieslingen des Jahrgangs in Deutschland. In diesem Jahr sehen wir Teufelspfad und Blume gleichauf, beide besitzen Potenzial. Der Wein aus der Blume zeigt reife gelbe Früchte im Bouquet, ist herrlich präzise im Mund, druckvoll, jugendlich, während der Teufelspfad würziger und stoffiger ist, aber ebenso jugendlich und zupackend. Der Grauburgunder aus dem Teufelspfad zeigt gute Konzentration, gelbe Früchte, ist stoffig, kraftvoll, kompakt. Der Grauburgunder Am Klopp gibt sich sofort als Maischegärer zu erkennen, ist würzig und konzentriert, klar und kompakt, ganz Struktur. Der Rosé Braunewell & Dinter zeigt intensive Frucht, ist füllig und kraftvoll, besitzt viel reife Frucht und Substanz. Die Spätburgunder sind stark wie im Vorjahr: Der Ortswein besitzt reintönige Frucht, Frische und Struktur, der Wein aus der Blume besticht ebenfalls mit reintönigkeit, zeigt rote Früchte, ist klar und zupackend, ein klein wenig stärker ist auch im Jahrgang 2016 wieder der Wein aus dem Teufelspfad, der intensive Frucht, Fülle, Kraft und viel Stoff besitzt. Großes Kino dann bei den „großen“ François-Cuvées, die aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und (bis auf den Grande Réserve) Syrah bestehen: Ein Steigerungslauf hinsichtlich Konzentration und Kraft, Stoffigkeit und Komplexität, alle drei sind hervorragend, besitzen herrlich viel Frucht, sind eindringlich, nachhaltig.

Weinbewertung

90 2015 Chardonnay „Blanc de Blancs“ Sekt brut nature 12,5 %/17,50 €
84 2017 Riesling trocken „Unser täglich Riesling“ (1l) 12 %/6,50 €
85 2017 Riesling trocken 12,5 %/7,65 €
86 2017 Grauer Burgunder trocken 12 %/7,65 €
88 2017 Riesling trocken „Kalkstein“ Essenheim 13 %/11,50 €
87 2017 Grauer Burgunder trocken „Kalkmergel“ Essenheim 13 %/11,50 €
88 2017 Sauvignon Blanc „Réserve“ 13 %/15,- €
89 2017 Chardonnay „Réserve“ 13 %/15,- €
91 2017 Riesling trocken Blume 13 %/18,50 €
91 2017 Riesling trocken Teufelspfad 13 %/18,50 €
89 2017 Grauer Burgunder trocken Teufelspfad 12,5 %/18,50 €
90 2017 Grauer Burgunder trocken Essenheim „Am Klopp“ 12,5 %/22,50 €
88 2017 Rosé „Braunewell & Dinter“ 13 %/25,- €
88 2016 Spätburgunder trocken „Kalkmergel“ Essenheim 13 %/15,- €
90 2016 Spätburgunder trocken Blume 13 %/22,50 €
91 2016 Spätburgunder trocken Teufelspfad 13 %/25,- €
86 2015 „der kleine François“ Rotweincuvée trocken 13 %/9,90 €
90 2015 „François“ Rotwein trocken 13,5 %/15,- € J
91 2015 „François Réserve“ Rotwein trocken 14 %/30,- €
93 2015 „François Grande Réserve“ Rotwein trocken 14,5 %/40,- €

 

Braunewell – Eichelmann 2019

 

 

 

 

Post A Comment